Logo

Schwangerenvorsorge

Eine Schwangerschaft ist eine besondere Zeit im Leben eines Paares. Sie ist mit Freude, Aufregung und manchmal auch mit Ängsten und Fragen behaftet und gehört zu den Momenten im Leben, die man nicht mehr vergisst. Der Körper von Frauen ist grundsätzlich erstmal perfekt dafür vorgesehen, werdendes Leben zu tragen und zu gebären und meistens braucht es viel weniger dafür als man glaubt. Dennoch ist es natürlich sinnvoll, bekannte Risiken fachgerecht zu begleiten oder unbekannte Risiken im Schwangerschaftsverlauf zu ermitteln, so dass ein rechtzeitiges Eingreifen auch bei auftretenden Problemen zu einem guten Ende kommt.

Hierfür hat sich in den letzten 30 Jahren ein Untersuchungsschema entwickelt, das von Hebammen und Ärzten genutzt wird, in den sogenannten Mutterschaftsrichtlinien festgeschrieben ist und auf die jede Schwangere, von Anfang an, Anspruch hat. Die Schwangerenvorsorge kann entweder alleinig von der Hebamme, durch Hebamme und Arzt im Wechsel oder alleinig durch den Frauenarzt durchgeführt werden. Welche Betreuungsform für die Schwangere angemessen ist, können wir gerne in einem ersten Beratungsgespräch gemeinsam herausfinden.

Der Anspruch auf Hebammenhilfe beginnt mit dem Verdacht auf eine Schwangerschaft. Ich komme bereits da zu einem Hausbesuch, stelle die Schwangerschaft fest, ermittle den errechneten Geburtstermin und stelle einen Mutterpass aus. Aber auch wenn der Gynäkologe bereits gratulieren dürfte und vielleicht schon einen Mutterpass ausgehändigt hat, können Sie mich gerne anrufen. Ich freue mich sehr, auch frühe Schwangerschaften vor der zwölften Woche zu betreuen. So kann sich im Laufe der Zeit eine Vertrauensbasis entwickeln und als Hebamme bekomme ich ein umfassendes Bild von den werdenden Eltern und ihrem Kind. Sollte die Schwangerschaft frühzeitig enden, besteht ebenfalls Anspruch auf Hebammenhilfe.